2013-05-03-Jaguar-F-Type-01

The new real jag: 2013 Jaguar F-Type

Die Jaguar-Legende ist eng verbandelt mit dem E-Type. Fast 40 Jahre lang, gab es keinen würdigen Nachfolger. Das Warten hat ein Ende: Der F-Type ist da!

Auf dem Flugplatz in Michelstadt (Odenwald), gab es zuerst einen Handlingparcours, bei dem die Agilität und Kraft der neuen V6- und V8-Turbo-Modelle getestet werden konnte: Slalom. Ausweichen. Vollbremsung. All das untermalt von einem massiven Fauchen aus den zwei oder vier Auspuffrohren. Um noch mehr Sound rauszuholen, öffnen sich ab 3000 Kurbelwellenumdrehungen Auspuff-Bypass-Klappen und das Kreischen wird vernehmlich lauter. Für’s Wohngebiet natürlich ungeeignet, daher bequem per Knopfdruck steuerbar.

Mit leichtem Übersteuern lässt sich die Katze um die Pylonen dirigieren. Sehr gutmütig und mit klar spürbarem Grenzbereich. Die elektronischen Helferlein unterstützen dabei meist unmerklich. Lediglich bei überzogenen Manövern ist der Regelbereich durch das Mäusekino im Display und das Popometer des Fahrers spürbar.

Da der Adrenalin-Pegel sich nach der ersten Stunde normalisiert hatte, konnte die anschließende Testfahrt im V8-Topmodell etwas entspannter angegangen werden. Wobei: Wer will bei einem fünf Liter-Turbo-V8-Aggregat mit 495 PS, geschaltet über eine 8-Gang-Automatik und abgeriegeltem Top-Speed von 300 km/h schon „dahincruisen“? Ich. Und es hat Spaß gemacht!

2013-05-03-Jaguar-F-Type-27

Sitz ganz nach unten stellen und das 12-Sekunden-Verdeck per Knopfdruck versenken. Und das bis 50 km/h. Echt spektakulär im Sommer vor der Eisdiele. Praktisch bei einsetzendem Regen, was ich auch unfreiwillig feststellen musste. Ich empfehle groß gewachsenen Fahrern über 1,80 m das Tragen einer Mütze, da permanent ein Windzug zu spüren war. Aber nicht unangenehm und ohne Verwirbelungen und das bei 100 km/h auf der Landstraße.

Aktiviert man den „Raubkatzenmodus“ (=Dynamik-Modus) und nutzt die verbleibenden 80% des Gaspedalweges, wird aus dem schnurrenden Etwas ein Biest. Auf kurvigen Bundesstraßen, durch die Berge, fühlt sich der Jaguar in seinem Element. Vollgas. Brutale Beschleunigung. Anbremsen. Sauber durch die Kurve. Mit Vollgas rausbeschleunigen. Präzise Lenkung. Enormer Gripp. Wenig Neigung durch adaptives Dämpfungssystem. Dazu eine gut dosierbare, massive Bremse und ein infernalischer Klang. Gänsehaut-Feeling. Adrenalin-Pegel am Anschlag und ein Grinsen, das von Ohr zu Ohr geht. SO muss ein Sportwagen sein!

Autobahn? Top-Speed? Hab ich nicht ausprobiert. Bei geschlossenem Stoffverdeck war der Geräuschpegel jedoch erfreulich niedrig. Wen technische Fakten interessieren, dem empfehle ich das Studium der technischen Daten, um für´s nächste Auto-Quartett gerüstet zu sein. Die obligatorische Frage nach dem Verbrauch beantwortet Jaguar so: Hubraum 5000ccm. Turboaufladung. 4,3s von Null auf 100. 2,5s von 80 auf 120. Top-Speed 300km/h. 495 PS. 625Nm Drehmoment. 295er Hinterreifen. Und das bei einem genormten Durchschnittsverbrauch von: 11,1 Liter/100km.

Ich mag den F-Type. Gelungene Formen. Gute Verarbeitung. Faires Preis-/Leistungsverhältnis. Gänsehautfeeling.

Für die Spielkinder: Der Dynamik-Modus läßt sich über ein Untermenü im Command-System bequem per Touchscreen einstellen und auch speichern. Andere Hersteller machen das direkt über Taster. Allerdings lassen sich die Einstellungen beim Jag speichern. Das geht bei anderen nicht. Für den Auto-Tester mühsam. Für den Fahrzeugbesitzer später extrem praktisch, da „Cruising-Mode“ und „Kurven-Hatz“ einfach abgespeichert werden können. Ein G-Meter, Stoppuhr und Brems- und Beschleunigungsdiagramme sind auch an Bord.

2013-05-03-Jaguar-F-Type-52

Wer es sich leisten kann, sollte die V8-Variante wählen (ab 99.900 Euro). Der Einstieg ist aber schon ab 73.400 Euro möglich. Mal einen Blick riskieren, was der persönliche Traumwagen kostet? Fahrzeugkonfigurator. Von den Fahrleistungen ist die 340 PS-V6 Turbo-Variante völlig ausreichend, um in der Klasse bis 250 km/h mitzuspielen.

Der Jaguar F-Type polarisiert. Man(n) mag ihn. Oder nicht. Kein Auto für „graue Mäuse“ sondern stolze Raubkatzenbändiger. Unauffällig ist „anders“. Ob Frau ihn auch mag? Testen Sie’s aus. Ab 25. Mai 2013 ist der Wagen beim Händler zu umschleichen.

Und hier noch die Beiträge einiger Kollegen, die mit vor Ort waren und deren Beiträge schon online sind: 1300ccm.de, asphaltfrage, Auto-Geil.de, Autophorie.de, icedsoul.de, rad-ab.com, veight.de